Der OfficeScan bekommt einen Nachfolger

Verfasst von Lars Bradtmöller am 06.02.2019 08:35:07

Ein neuer Nachfolger des OfficeScan XG steht in den Startlöchern.

Trend Micro definiert mit Apex One die Endpointsecurity neu.

Apex Central und Apex One deuten die „Bergspitze“ im Endpoint Security Bereich an.
Ob es noch höher gehen könnte, kann derzeit noch nicht bestimmt werden.

Mit Apex One und Apex One as a Service werden wir einen noch umfangreicheren Schutz gegenüber dem OfficeScan XG Agent haben.



Zukünftig können wir weitere Trend Micro Lösungen, neben dem OfficeScan, mit nur einem Security Agent betreiben. Neben den bekannten Funktionen des OfficeScan Agent, kommen noch das Application Control, Vulnerability Protection und der Endpoint Sensor hinzu.

Somit ist mit Apex One ein breiterer Schutz auf dem Endpoint möglich und dieses mit nur einem Agent und nicht wie in der Vergangenheit mit mehreren Agenten, die auch alle unterschiedliche Server als Verwaltungsquelle benutzen müssen.

Mit Apex erwartet uns eine verbesserte und erweiterte EDR (Effektive Detection & Response), eine verbesserte Malware Erkennung zur Laufzeit, schnelles virtuelles Patching, zentrale Sichtbarkeit und Kontrolle der Funktionen.

Weiter lesen

Themen: Trend Micro, OfficeScan, Bedrohungsschutz, IT-Security, Apex One, Apex Central

Container schützen - Sicherheit für Containerlösungen schaffen

Verfasst von Sebastian Dudda am 22.01.2019 10:14:09

Docker ist eine Open-Source-Software und dient der Isolierung von Anwendungen mittels Containervirtualisierung. Die Container sind Anwendungen, die mitsamt aller Voraussetzungen erstellt werden und die zur Nutzung notwendigen Ressourcen mitbringen (wie zum Beispiel Datenbanken etc.).

Weiter lesen

Themen: Trend Micro, Bedrohungsschutz, Intrusion Prevention System, IPS, netzwerksicherheit, IT-Security

Warum Angriffe durch Fileless Malware so einfach sind, man sich aber schützen kann.

Verfasst von Martin Frehe am 10.12.2018 13:07:41

PowerShell Core: Fluch oder Segen?

Die PowerShell dient Administratoren unter anderem dazu, Aufgaben unter Windows skriptgesteuert zu automatisieren. Mit der PowerShell Core wird dies nun auch unter Linux und macOS ermöglicht. Das bedeutet, dass ein Skript nun unter drei Betriebssystemen verwendet werden kann: Windows, Linux und macOS .

Weiter lesen

Themen: Trend Micro, OfficeScan, Deep Discovery Analyser, Bedrohungsschutz, Fileless malware

Das Geheimnis eines sicheren Netzwerkes

Verfasst von Philipp Reker am 07.12.2018 08:18:16

Die Frage nach der Netzwerksicherheit gewinnt aufgrund der im Mai eingetretenen DSGVO sowie der sich aktuell weiter verschärfenden Bedrohungslage stetig an Bedeutung. Der Abfluss von Daten soll ebenso verhindert werden, wie die Manipulation dieser.

IT-Administratoren stehen vor der Herausforderung eben dieses zu verhindern. Das Problem an der Sache:

Es gibt keine alleinige, allumfassende Lösung, welche alle Probleme auf einen Schlag beseitigt. Die Angriffs-Szenarien sind vielseitig, sodass ein umfassender Schutz nur durch ein Konglomerat verschiedenster Vorkehrungen und Sicherheitslösungen erreicht werden kann. Dieser Blog-Beitrag soll die Punkte beleuchten, die bei der generellen IT-Security von enormer Relevanz sind.

Weiter lesen

Themen: Bedrohungsschutz, netzwerksicherheit, IT-Security

DOK-3603156.doc als E-Mail Anhang im Umlauf! Aktuelle Ransomware-Welle Nov`18

Verfasst von Lars Bradtmöller am 22.11.2018 16:53:54

Seit einigen Tagen kursieren E-Mails von vermeintlich, bekannten Absendern im Netz, die mit Schadcode versehen sind. Diese E-Mails können am Gateway teilweise nur schwer identifiziert und abgefangen werden, da das Dateiformat nicht wie in der E-Mail angegeben, eine doc-Datei ist, die man vielleicht hätte noch blocken können, sondern die Dateiendungen beinhalten teilweise ein anderes Format, als angegeben.

Weiter lesen

Themen: Trend Micro, OfficeScan, ransomware, Bedrohungsschutz

Brauche ich ein Intrusion Prevention System (IPS)?

Verfasst von Robert Krick am 23.10.2018 11:35:02

Was genau ist denn ein IPS?

Ähnlich wie eine Firewall (aber nicht zu verwechseln mit der Selbigen) hat ein IPS die Aufgabe Netzwerk Traffic zu prüfen und basiert auf Regeln entweder zu blockieren oder passieren zu lassen. Einer der größten Unterschiede zwischen IPS und Firewall: die Firewall sucht nach Regeln, die das Paket durchlassen. Die IPS sucht nach Regeln um das Paket aufzuhalten.

Wer sich über IPS informiert, stößt auch unweigerlich auf IDS – Intrusion Detection System. Wie der Name schon sagt, IDS spürt auf und informiert, IPS blockiert und schützt. Ein IPS bietet also eine zusätzliche Schutzschicht für das Netzwerk.

Eine zuverlässige Sicherheitslösung am Gateway und eingesetzte Endpoint Security Lösungen, die auch regelmäßig gepatched werden, reichen vielleicht für kleinere Unternehmen aus. Immerhin hat natürlich jeder Unternehmer den Kosten/Nutzen Faktor im Blick.

Weiter lesen

Themen: Advanced Threat Protection, IPS-System, Bedrohungsschutz, ZERO-DAY Initiative, Intrusion Prevention System